Andreas Brzank

Patentanwalt

Dr. rer. nat., Dipl.-Phys.

Dr. Andreas Brzank ist in den Abteilungen Mechanik und Elektrotechnik tĂ€tig und vertritt nationale und internationale Unternehmen vor dem EuropĂ€ischen Patentamt, dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht und dem Amt der EuropĂ€ischen Union fĂŒr geistiges Eigentum. Dr. Andreas Brzank ist seit 2006 im gewerblichen Rechtschutz tĂ€tig und schloss sich im Juli 2014 df-mp an.

+ 49 89 210 296 0
andreas.brzank@df-mp.com

Dr. Andreas Brzank ist in den Abteilungen Mechanik und Elektrotechnik tĂ€tig und vertritt nationale und internationale Unternehmen vor dem EuropĂ€ischen Patentamt, dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht und dem Amt der EuropĂ€ischen Union fĂŒr geistiges Eigentum. Dr. Andreas Brzank ist seit 2006 im gewerblichen Rechtschutz tĂ€tig und schloss sich im Juli 2014 df-mp an.

TĂ€tigkeit.

Dr. Andreas Brzank berĂ€t nationale und internationale Unternehmen in patentrechtlichen Fragen. Sein Schwerpunkt sind die Ausarbeitung von Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen, die DurchfĂŒhrung von internationalen, europĂ€ischen und deutschen Patent-Anmeldeverfahren, deutschen Gebrauchsmuster-Eintragungsverfahren, Einspruchs- und Einspruchsbeschwerdeverfahren, Nichtigkeitsverfahren, Patentstreitverfahren und der Erstellung von Patentverletzungs- und ValiditĂ€tsgutachten.
 
  
 

Zulassungen.

  • Patentanwalt
  • European Patent Attorney
  • European Trademark Attorney
  • European Design Attorney

 

Referenzen.

  • Autor wissenschaftlicher Publikationen
  • Autor von Fachartikeln zu Rechtsthemen

Lebenslauf.

Seit 2014
Seit 2014

Patentanwalt bei df-mp

2011-2014
2011-2014

TĂ€tigkeit als Patentanwalt und European Patent Attorney in der Kanzlei Hoffmann Eitle in MĂŒnchen

2010
2010

Zulassung als Patentanwalt, European Patent Attorney, European Trademark Attorney und European Design Attorney

2006-2010
2006-2010

Ausbildung zum deutschen Patentanwalt und zum European Patent Attorney in der Kanzlei Hoffmann Eitle in MĂŒnchen, am Deutschen Patent- und Markenamt sowie am Bundespatentgericht

1998-2006
1998-2006

Studium der Physik und Informatik an der UniversitĂ€t Leipzig und der University of Miami mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Simulation und Modellierung von Diffusions- und ReaktionsvorgĂ€ngen in porösen Festkörpern, Promotion am Forschungszentrum JĂŒlich und an der UniversitĂ€t Leipzig, mit Gastaufenthalt an der UniversitĂ© Henri PoincarĂ© Nancy, auf dem Gebiet katalytischer Reaktionen in Modellzeolithen