Andreas Brzank

Patentanwalt

Dr. rer. nat., Dipl.-Phys.

Dr. Andreas Brzank ist in den Abteilungen Mechanik und Elektrotechnik tätig und vertritt nationale und internationale Unternehmen vor dem Europäischen Patentamt, dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht und dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum. Dr. Andreas Brzank ist seit 2006 im gewerblichen Rechtschutz tätig und schloss sich im Juli 2014 df-mp an.

+ 49 89 210 296 0
andreas.brzank@df-mp.com

Dr. Andreas Brzank ist in den Abteilungen Mechanik und Elektrotechnik tätig und vertritt nationale und internationale Unternehmen vor dem Europäischen Patentamt, dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht und dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum. Dr. Andreas Brzank ist seit 2006 im gewerblichen Rechtschutz tätig und schloss sich im Juli 2014 df-mp an.

Tätigkeit.

Dr. Andreas Brzank berät nationale und internationale Unternehmen in patentrechtlichen Fragen. Sein Schwerpunkt sind die Ausarbeitung von Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen, die Durchführung von internationalen, europäischen und deutschen Patent-Anmeldeverfahren, deutschen Gebrauchsmuster-Eintragungsverfahren, Einspruchs- und Einspruchsbeschwerdeverfahren, Nichtigkeitsverfahren, Patentstreitverfahren und der Erstellung von Patentverletzungs- und Validitätsgutachten.
 
  
 

Zulassungen.

  • Patentanwalt
  • European Patent Attorney
  • European Trademark Attorney
  • European Design Attorney

 

Referenzen.

  • Autor wissenschaftlicher Publikationen
  • Autor von Fachartikeln zu Rechtsthemen

Lebenslauf.

Seit 2014
Seit 2014

Patentanwalt bei df-mp

2011-2014
2011-2014

Tätigkeit als Patentanwalt und European Patent Attorney in der Kanzlei Hoffmann Eitle in München

2010
2010

Zulassung als Patentanwalt, European Patent Attorney, European Trademark Attorney und European Design Attorney

2006-2010
2006-2010

Ausbildung zum deutschen Patentanwalt und zum European Patent Attorney in der Kanzlei Hoffmann Eitle in München, am Deutschen Patent- und Markenamt sowie am Bundespatentgericht

1998-2006
1998-2006

Studium der Physik und Informatik an der Universität Leipzig und der University of Miami mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Simulation und Modellierung von Diffusions- und Reaktionsvorgängen in porösen Festkörpern, Promotion am Forschungszentrum Jülich und an der Universität Leipzig, mit Gastaufenthalt an der Université Henri Poincaré Nancy, auf dem Gebiet katalytischer Reaktionen in Modellzeolithen