Elfrun Ratzke

Associate

Dr. rer. nat., M.Sc.

Dr. Elfrun Ratzke ist seit 2016 im gewerblichen Rechtsschutz tĂ€tig und zur Vertretung vor dem EuropĂ€ischen Patentamt (EPA), dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem Bundespatentgericht (BPatG), sowie dem Amt der EuropĂ€ischen Union fĂŒr geistiges Eigentum (EUIPO) berechtigt. Als PatentanwĂ€ltin bei df-mp ergĂ€nzt sie seit 2021 unser Team in dem Fachbereich Chemie und Pharmazie.

+ 49 89 210 296 0
elfrun.ratzke@df-mp.com

Dr. Elfrun Ratzke ist seit 2016 im gewerblichen Rechtsschutz tĂ€tig und zur Vertretung vor dem EuropĂ€ischen Patentamt (EPA), dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem Bundespatentgericht (BPatG), sowie dem Amt der EuropĂ€ischen Union fĂŒr geistiges Eigentum (EUIPO) berechtigt. Als PatentanwĂ€ltin bei df-mp ergĂ€nzt sie seit 2021 unser Team in dem Fachbereich Chemie und Pharmazie.

TĂ€tigkeit.

Dr. Ratzke berÀt nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes. Ihr technischer Schwerpunkt liegt auf den Gebieten der Biochemie, insbesondere der bioorganischen-Synthese und pharmazeutischen Chemie. Ihre TÀtigkeit umfasst Patentanmeldeverfahren sowie Einspruchs-, Beschwerde- und Nichtigkeitsverfahren betreffend deutsche bzw. europÀische Patente.

Zulassungen.

  • PatentanwĂ€ltin
  • European Patent Attorney
  • European Trademark Attorney
  • European Design Attorney

Lebenslauf.

Seit 2021
Seit 2021

PatentanwÀltin und European Patent Attorney bei df-mp

2018-2021
2018-2021

Patentanwaltliche TÀtigkeit bei der Kanzlei Mitscherlich 

2016-2019
2016-2019

Ausbildung zur PatentanwĂ€ltin in der Kanzlei Kraus & Weisert, Praktikum am Landgericht MĂŒnchen I, sowie beim Deutschen Patent- und Markenamt sowie beim Bundespatentgericht

2011-2016
2011-2016

Promotion an der Ludwig-Maximilians-UniversitĂ€t MĂŒnchen im Bereich pharmazeutischen Chemie in Kooperation mit dem Structural Genomics Consortium der UniversitĂ€t Oxford (Dissertationsthema: Entwicklung von Triazolobenzotriazepinen und Triazolothieno-triazepinen als selektive Inhibitoren von BromodomĂ€nen der BET-Familie

2011
2011

Wissenschaftliche TÀtigkeit bei Merck KGaA, Darmstadt

2009-2010
2009-2010

Forschungspraktikum an der James Cook University in Townsville, Australien 

2005-2011
2005-2011

Studium (B.Sc. und M.Sc.) der Biochemie und Chemie mit Schwerpunkt bioorganische Chemie an der UniversitĂ€t Bielefeld, Bachelor-, Master- und Forschungsarbeiten in der bioorganischen Synthesechemie: "Synthese von Peptid-, Zucker-basierten MolekĂŒlen sowie Inhibitoren und deren zellulĂ€re Testung"

Mitgliedschaften.

Publikationen.

  • V. Belluau, P. Noeureuil, E. Ratzke, A. Skvortsov, S. Gallagher, C. A. Motti, M. Oelgemöller, Photodecarboxylative benzylation of phthalimide in pH 7 buffer: a simple access to 3-arylmethyleneisoindolin-1-ones, Tetrahedron Letters 2010, 51, 4738-4741.